Broschüre | Anbau, Ausbau, Erweiterung, Aufstockung, Modernisierung

Broschüre | Anbau, Ausbau, Erweiterung, Aufstockung, Modernisierung

Viel Vergnügen mit dem Flipbook!

Zu Hause arbeiten

Zu Hause arbeiten ist eine prima Idee. So lässt sich bequem die Kinderbetreuung organisieren, man spart sich lästige Fahrzeiten und abends hat man einfach mehr Muße für angenehme Beschäftigungen. Im Prinzip. Denn in vielen Haushalten stapeln sich die aufgestauten Habseligkeiten – in Kammer, Regalen und Schubfächern.

Die Vorteile, zu Hause zu arbeiten, werden häufig durch den Platzmangel aufgefressen. Es lässt sich nur mit Mühe Ordnung halten, eine Arbeit kann nicht ungestört ruhen. Auf der Suche nach mehr Platz und Licht öffnen sich unter dem Dach die Augen. Mit einem Dachausbau oder einer soliden Aufstockung gewinnt man Raum für Arbeit und Kreativität. Große Fenster, eine intelligente Dämmung und Kühlung sorgen für eine lichte und wohlige Atmosphäre. Und die ins Dach eingelassene Terrasse eignet sich für kreative Besprechungen.

Neues Leben im Haus

Davon träumen viele Menschen. Ungestört in den eigenen vier Wänden Filme ansehen, in der gepflegten Sauna entspannen, in ihrer Werkstatt konzentriert arbeiten oder einfach in perfekter Qualität Musik genießen. Gerade, wenn die Kinder aus dem Haus sind ist dafür eine gute Gelegenheit – dem Haus und sich ein neues Leben schenken.

Nach der Familienphase – wenn die Kinder flügge geworden sind – beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Glücklich gestalten diesen Menschen, die sich auf ihre Vorlieben und Jugendträume besinnen. Für malen, musizieren, Fitness und Wellness braucht man Platz. Platz, den man jetzt hat und schaffen kann. Dank der finanziellen und zeitlichen Freiräume. Das Studio, das Atelier, die Werkstatt oder die Fitness-/Wellness-Oase will gut geplant und ins Werk gesetzt sein. Jede Lösung ist so individuell wie die persönlichen Vorlieben.

Die Leichtigkeit entspannten Komforts.

Je älter man wird, desto mehr schätzen viele Menschen ihr Zuhause. Gut, wenn alle Details stimmen, die das Leben leicht machen. Niveauregulierte Böden, ein großzügiges Bad, viel Tageslicht, die schwungvoll breite Treppe in den ersten Stock, ein intelligentes Heizungs-System und eine durchdachte Küche lassen den Alltag angenehm entspannt gelingen.

Heute gibt es eine Vielzahl an handwerklichen Lösungen für das altersgerechte Wohnen, die vor 30 Jahren undenkbar waren. Materialien, Design und Wohnkonzepte haben sich weiterentwickelt. Das Zuhause ist heute ein Ort, der sich den Lebensphasen und den Bedürfnissen der Bewohner anpasst. Damit Menschen so lange wie möglich in ihrer geliebten Umgebung ihr Leben selbst gestalten können. Wer mit klarem Blick nach vorne blickt und durchdacht plant, kann sein Leben Tag für Tag getrost zu Hause genießen.

Unsere Planung

Wir planen Ihren Ausbau nach Maß. Ihre Wünsche und Vorstellungen stehen im Zentrum unserer Überlegungen. Wir hören Ihnen zu. Wir verstehen, was Sie wollen.

Unsere gute Planung erkennen Sie an den detailliert gezeichneten, fein ausgearbeiteten und visualisierten Plänen. Sie können sich alles gut vorstellen. Sie können mit klarem Blick die richtigen Entscheidungen treffen.

Unsere gute Planung erkennen sie auch an der präzisen Vorbereitung der Baustelle und den verlässlich koordinierten Arbeiten Hand in Hand. Bis zum Schluss. Bis zum perfekten Ergebnis.

Der Ausbau Ihres Hauses ist selbstverständlich incl. Beratung, Planung und fachkundiger Energieberatung.

 

Hier finden Sie unsere Broschüre für Anbau, Ausbau, Erweiterung, Aufstockung, Modernisierung

Interview Anbau mit großzügiger Gaube

Interview mit der Baufamilie

Umfassende Sanierung, Modernisierung und Erweiterung eines Einfamilienhauses aus den 1960er Jahren. Großzügige Gaube, neues Wohnzimmer, geräumiges Bad und Gäste-WC, Erweiterung des Balkons, neues Schlafzimmer und Carport.

In welchem Zustand war Ihr Haus vor dem Umbau?

Dieses Haus ist mein Elternhaus, unten wohnt meine Mutter. Unter dem Dach wohnte früher meine Großmutter. Das Dach war dicht. Also von daher war alles gut. Das Haus war renoviert, aber es waren 20 Jahre alte Fenster drin. Die Isolierung war nicht mehr nach dem neuesten Standard. Seit dem Tod meiner Großmutter wurde das Dachgeschoß nicht mehr genutzt.

Was war der Auslöser für den Umbau?

Wir hatten beschlossen den Ort zu wechseln, wegzuziehen. Wir haben nach einer anderen Möglichkeit gesucht und uns dann für den Umbau meines Elternhauses entschieden. Der Startschuss für die Baumaßnahme war im Januar 2017. Wir sind eben erst vor zwei Wochen eingezogen.

Wie sind Sie auf HOLZBAU WEISS aufmerksam geworden?

Wir kennen HOLZBAU WEISS schon lange, ich stamme ursprünglich aus Gosheim. Wir haben dann auch jemanden gekannt, der bereits mit Franz-Josef Weiß ein größeres Bauprojekt realisiert hatte und der ihn uns empfohlen hat. Und dann haben wir uns auch im Internet über HOLZBAU WEISS informiert, und geschaut, was er noch für andere Projekte hat.

Und wie sind Sie dann in die Planung gekommen?

Die Planung hat HOLZBAU WEISS gemacht.

Was genau wurde hier realisiert?

Auf der Nordseite wurden 2/3 des Hauses mit einer Gaube überbaut. Dadurch haben wir das Wohnzimmer, ein großzügigeres Bad und ein Gäste-WC geschaffen. Mit dem Anbau auf der Ostseite haben wir das Schlafzimmer mit dem darunter liegenden Carport gewonnen. Wir sind gerne draußen und darum haben wir den Balkon auf der Südseite nochmal verbreitert.

Haben sich durch die Beratung bei Ihnen neue Aspekte für Sie ergeben?

Ja. WIE die Baumaßnahme realisiert wurde, das auf jeden Fall. Die Planung der Deckenhöhe vom Anbau, das ist von Franz-Josef Weiß gekommen. Hier im Wohnzimmer ist die Deckenhöhe eher gewachsen. Als wir merkten, die Decken müssen wir eh raus nehmen, da hat man den Blick nach oben gehabt, da haben wir die Gelegenheit genutzt und die Deckenhöhe nachträglich höher geplant. Büro und Schlafzimmer sind ja von sich aus sehr hoch. Insofern ist das Design von Franz-Josef Weiß gewesen.

Was hat sie überrascht?

Dass wir den Boden und die Decke raus nehmen müssen.

Was hat sich denn am Boden verändert?

Man hat gesehen, dass der Estrich nur einen schlechten Schallschutz bietet und er bereits ganz brüchig war. Wenn man den Estrich entfernt, dann bietet es sich einfach an, komplett eine Fußbodenheizung zu verlegen. Mit dem zusätzlichen Kaminofen ist das jetzt unsere Heizungsquelle.

Und die Decke bestand nur aus Schilf und Gips. Das war nicht mehr zeitgemäß. Man konnte da keine Lampen einbauen, das wäre dann alles heruntergebröselt. Jetzt ist das Dach sehr gut gedämmt mit einer ca. 40 Zentimeter starken Isolierung. Das haben wir so mit dem Energieberater abgesprochen.

Sie sind frisch eingezogen. Wie ist das Wohngefühl in dem neu ausgebauten Dachgeschoß?

Viel besser als im alten. Schön. Aber wir sind immer noch nicht richtig angekommen. Es fühlt sich immer noch an wie in einer Ferienwohnung.

Was genießen Sie besonders in Ihrer neuen Wohnung?

Das Offene vom Wohnraum und im Schlafzimmer. Man kann einfach durchatmen. Wir konnten im Wohnzimmer und in der Küche die Decke freilegen und haben jetzt diese schönen sichtbaren Holzbalken. Das gibt ein gutes Wohngefühl.

Würden Sie das Bauvorhaben aus heutiger Sicht wieder genauso angehen?

Ja, auf jeden Fall.

Translate »